Datum

Mittwoch, 13. Dezember 2017

Wer ist online

Wir haben 10 Gäste online
Start Historisches
Historisches PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, den 15. Mai 2013 um 21:21 Uhr

1916 - 1918

Der Fürstenhof wird gebaut.


1920

Die Tennisanlage mit 7 Plätzen entsteht  im Kurpark Bad Eilsen. Hier spielte vor dem 2. Weltkrieg schon ein gewisser

G. v. Cramm.Während des 2. Weltkrieges standen auf der Anlage die Planungsbüros der Focke Wulf Werke.

Im August 1945 wird von der Royal Air Force die Tennisanlage mit 6 Plätzen neu aufgebaut.

 

       


1952
Die Tennisanlage wird nach dem 2. Weltkrieg von den Engländern genutzt Bürgermeister Hofmeister erreicht,

daß für Deutsche Tennisspieler einer der sechs vorhandenen Tennisplätze von der englischen Besatzungsmacht

freigegeben wird. Schon  in der zweiten Jahreshälfte kann Herr Heinz H. Schmidt einige Bückeburger und Eilser

Bürger sowie deutsche Mitarbeiter der Besatzungsmacht motivieren eine Interessengemeinschaft  Tennis zu bilden.

  

 


 

1953 - 1955

Ein offizieller Tennislehrer wird für die Tennisgemeinschaft Bad Eilsen verpflichtet. Bedingt gutes Einvernehmen mit den

Offizieren der Royal Air Force spielen die Mitglieder der TG Bad Eilsen schon bald auf zwei Plätzen. Erste Turniere

mit Bückeburg, Stadthagen in Rinteln und Obernkirchen werden durchgeführt.

  

 


 

1956

Die TG musste die Anlage aufgeben, da durch Verhandlungen über den Verkauf des Bades die rechtliche Grundlage

für einen weiteren Spielbetrieb nicht mehr gegeben war.

 


 

1960

wird der heutige Tennisclub Bad Eilsen gegründet und beginnt seinen Spielbetrieb auf einem Platz (heute Platz 1).


1962

übernimmt Herr Heinz H. Schmidt  (verst. 17.11.2009) auf  Wunsch des damaligen 1. Vorsitzenden Prof. Luckner

als Sportwart den sportlichen  Aufbau des Clubs.

     † Heinz H. Schmidt

 


 

1963

Ab diesem Jahr stellen die Mitglieder die Plätze 2 und 3 in Eigenarbeit wieder her.

Zusätzlich wurde ein Hartplatz gebaut.


 1981

Der Verein erhält die Gemeinnützigkeit zuerkannt.


 1983

Es wird eine Heizung in das Vereinshaus eingebaut.


1984

Der Hartplatz (Platz 4) wird wieder zum Sandplatz umgebaut.

 


1990

 

Es erfolgt eine Totalsanierung aller Plätze.


1993

Der Grillplatz wird gebaut.


1998

Eine automatische Beregnungsanlage wird durch Eigenleistung der Clubmitglieder erstellt.

 

  

  


2002

Am 11.05.2002 wurde die Tennisanlage nach einem Unwetter von der Aue 70 cm hoch überflutet.

Die frisch renovierten Plätze  wurden mit einer grauen Schlammschicht überzogen.  In nur 3 Tagen

wurden die Plätze von den Mitgliedern wieder vom Schlamm befreit und bespielbar gemacht.

Am 18.5. wurde die Tennisanlage wieder eröffnet.

  

 

 


2009

Am 17.11.2009 stirbt Gründungs- und Ehrenmitglied Heinz H. Schmidt.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 16. Mai 2013 um 09:29 Uhr
 


Powered by Joomla!. Designed by: free joomla templates VPS hosting Valid XHTML and CSS.